Schreiben Sie uns eine Email!
Gelsen, Stechmücken und Co. haben im Sommer wieder Hochsaison. Die lästigen Blutsauger können nicht nur unangenehm sein, sondern über den ersten Juckreiz oder Schmerz hinaus auch bakterielle Infektionen auslösen. Wir haben einige Tipps für Sie, um sich zu Hause oder im Urlaub wirksam zu schützen.

Sehr effektiv, um die Plagegeister in die Flucht zu schlagen, sind so genannte Repellents. Diese Insekten abwehrenden Stoffe werden auf die Haut aufgetragen und verdunsten, wodurch sich ein dünner Schutzmantel bildet, der den Geruchsinn von Insekten stört und sie vertreibt.

Es gibt einerseits Repellents mit diversen ätherischen Ölen, die zwar eine geringere Wirkungsdauer besitzen, dafür aber sehr gut für Kleinkinder und Schwangere geeignet sind. Verwendet werden zumeist Öle wie Citronell, Nelke, Eukalyptus, Lavendel und Zitronenöl.

Alternativ gibt es künstliche Repellents, die Bestandteil vieler äußerst wirksamer Sprays oder Lotionen sind und Insekten bewiesenermaßen zuverlässig für mehrere Stunden fernhalten. Die bekanntesten Repellents sind DEET und Icaridin (auch Saltidin), wobei Konzentration darüber entscheidet, wie lange der Schutz hält.

Lassen Sie sich dazu am besten in unserer Apotheke beraten. Wir empfehlen Ihnen den geeigneten Insektenschutz und beraten Sie vor allem bei der Produktwahl für Ihre Kinder. Denn obwohl Repellents aus der Apotheke sehr gut verträglich sind, können beispielsweise Hautreizungen als Nebenwirkungen auftreten. Speziell aber in Urlaubsgebieten, wo gefährliche Krankheiten durch Mückenstiche übertragen werden, sind sie wiederum praktisch ein Muss. Wie zum Beispiel das für Reisen in tropische Länder empfohlene DEET (= Diethyltoluamid).

Generell gilt: Bei Kindern ab dem Alter von 1 Jahr können zwar Repellents eingesetzt werden, aber so sparsam wie möglich. Ihre Haut ist viel durchlässiger für Wirkstoffe und die Mittel können durch Augenreiben und Fingerlecken auf die Schleimhäute gelangen. Hier erweisen sich Moskitonetze zuverlässige Alternative, um z. B. den Schlafbereich zu schützen.

Beispiele aus unserem Sortiment:
Anti Mücken Milch Pumpspray, Anti Mücken Milch Roll-on
Anti Mücken Milch Spray - naturell für Kinder
Anti Mücken Milch Tropic Gel (wasserfest und tropentauglich – ideal für Reisen)
Anti Brumm Spray forte für Erwachsene und Anti Brumm Spray Naturell für Kinder
Flystop Spray (für Erwachsene und Kinder, mit Pflegeeffekt)

Nach einem Insektenstich: Juckreiz wirksam lindern
Wer dennoch gestochen wurde, der kann das Jucken und Brennen des Stiches durch Kühlung lindern. Ideal sind kalte Kompressen mit essigsaurer Tonerde. Antiallergische Cremes, Gels und Sticks aus unserer Apotheke bekämpfen den Juckreiz ebenso.

Beispiele aus unserem Sortiment:
• Insecticum Gel von Apozema
• Soventol Gel oder Roll on
• Fenistil Gel

Homöopathische Mittel bieten sich überdies an.

Wichtig: Als Insektengiftallergiker sollten Sie zudem immer ein Notfallset dabei haben.

« Zurück