Schreiben Sie uns eine Email!
Auch in der warmen Jahreszeit ist man vor Blasenentzündungen nicht gefeit. Frauen sind aufgrund ihrer Anatomie viel häufiger betroffen als Männer. Die schmerzhafte Infektion wird meist durch Bakterien verursacht, die durch die Harnröhre zur Blase aufsteigen. Deutliche Zeichen sind häufiger Harndrang und schmerzhaftes Brennen beim Wasserlassen.

Die wichtigste Allgemeinmaßnahme, sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung, ist reichlich Flüssigkeit. Der Körper verliert gerade an heißen Tagen sehr viel davon durch schwitzen. Trinken Sie 2,5 bis 3 Liter pro Tag, dadurch wird die Blase gut durchgespült und Keime können sich nicht festsetzen. Geeignet sind stilles Mineralwasser und Kräutertees z. B. Goldrutenkraut, Bärentraubenblätter oder Ackerschachtelhalm. Darüber hinaus empfiehlt sich gesunde, Vitamin-C-reiche Ernährung und witterungsangepasste Kleidung. Halten Sie Ihren Intimbereich warm. Vermeiden Sie Zugluft oder kalte Sitzgelegenheiten, wechseln Sie nasse Badekleidung sofort.

Zur effektiven Behandlung muss keineswegs immer gleich ein Antibiotikum das Mittel der Wahl sein. Bei unkomplizierten und wiederkehrenden Entzündungen kann das Alpinamed Preiselbeer-Extrakt Konzentrat natürliche Abhilfe schaffen. In den Schalen der so genannten Cranberry, der amerikanischen Verwandten unserer Preiselbeere, ist ein bioaktiver Naturstoff enthalten, der es den Keimen schwer macht, sich an den Wänden der Harnwege festzusetzen. Das Extrakt der roten Super-Beere ist daher auch sehr gut zur Vorbeugung und zum Schutz vor neuen Blaseninfekten geeignet. Für eine langfristige Anwendung stehen Ihnen auch Alpinamed Preiselbeer-Filmtabletten zur Verfügung oder Alpinamed D-Mannose Tabletten.

Fragen Sie in unserer Apotheke nach, wir beraten Sie ausführlich und individuell zu geeigneten Produkten. Gemeinsam sorgen wir für Ihr Wohlbefinden!

Bei starken und anhaltenden Beschwerden oder Fieber wenden Sie sich aber bitte unbedingt an den Arzt Ihres Vertrauens.

« Zurück